Status: nicht angemeldet 139 User online 18. Jan 2019

  
  
  

HAUPTSEITE
Passwort vergessen
IHR GRATISEINTRAG
REGISTRIERUNG
BERATUNG - CHAT
KINDERBETREUUNG
SCHULEN
DIENSTLEISTUNGEN
BERATUNG
FREIZEITANGEBOTE
QUALIFIKATION
SCHWARZES BRETT
LINKS
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ

Aktuell

Zurück zur Familie-und-Arbeitswelt - Hauptseite

Nachricht vom 18.01.2019

Tipps für Berufsrückkehrerinnen

18.01.2019

Nehmen Sie Ihre Rechte wahr?!
Sie erhalten eine unabhängige, kostenfreie, vertrauliche Beratung und Unterstützung bei den Beratungsstellen

FRAU & BERUF Schleswig-Holstein


Wenn Sie die Agentur für Arbeit aufsuchen, weil Sie wieder auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen wollen und Unterstützung brauchen,

dann hilft es Ihnen, wenn Sie

  • Ihr Anliegen vorab für sich klären:

Geht es Ihnen um die Gewährung von ALG, um Vermittlung, einen Eingliederungszuschuss oder um die Finanzierung einer Weiterbildung?

  •  sich über Ihre Rechte informieren:

z.B. über FRAU & BERUF, über die Merkblätter der Agentur für Arbeit (AA), im BIZ (Regal mit besonderen Informationen für Frauen)oder über das Internet www.arbeitsagentur.de

  •  sich arbeitslos melden:

Damit verpflichten Sie sich, unter den gesetzlichen Bedingungen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stehen. Sie erwerben das Recht auf Vermittlung und auf bestimmte Leistungen zur Unterstützung der Arbeitsaufnahme. Außerdem gilt die Arbeitslosenzeit als Anrechnungszeit für die Rente. Die Terminvergabe für ein persönliches Beratungsgespräch wird über die Eingangszone der Agentur und über das Service- Center Tel. 0800 4 5555 00 organisiert.

  •  die notwendigen Unterlagen mitbringen:

Insbesondere Ihren Personalausweis, Ihre aktuellen Bewerbungsunterlagen, Ihren Lebenslauf und eine Auflistung Ihrer aktuell beruflich verwertbaren Kenntnisse.

  •  sich gut auf das Gespräch vorbereiten:

Machen Sie deutlich, warum eine bestimmte Weiterbildung oder Förderung für Ihre berufliche Situation unerlässlich ist. Überdenken Sie im Vorfeld Ihre beruflichen Alternativen, analysieren Sie Ihre eigenen Stärken und Schwächen und regeln Sie die Kinderbetreuung einschließlich Notfallpläne. Vor dem Gespräch ist das ausgehändigte „Arbeitspaket 3“ einzurechen (Formular des AA).

  • eine schriftliche Entscheidung verlangen:

Wird eine Weiterbildung befürwortet, erhalten Sie einen Bildungsgutschein. Bei Ablehnung der Weiterbildung lassen Sie sich die Gründe unbedingt schriftlich geben. Nur dann können Sie Widerspruch einlegen.

 

Nehmen Sie Ihre Rechte wahr, indem Sie:

  •  Widerspruch einlegen

gegen einen Ihrer Meinung nach fehlerhaften Bescheid. Der Widerspruch ist kostenfrei; Sie riskieren also nichts! Sie können ihn selbst schreiben und sollten eine Kopie behalten. Sie können auch persönlich zur Widerspruchsstelle der AA gehen und ihn dort proto-kollieren lassen. Suchen Sie Argumente, die die im Ablehnungsbescheid genannten Gründe entkräften.

  • Widerspruchsfrist von 1 Monat einhalten

Innerhalb eines Monats nach Zugang des Bescheids müssen Sie den Widerspruch, am besten bei der Widerspruchsstelle, abgeben. Lassen Sie sich den Empfang mit Datum auf Ihrer Kopie bestätigen.

  •  das Ergebnis des Widerspruchsverfahrens abwarten

Hält die AA Ihren Widerspruch für berechtigt, so erlässt sie einen Abhilfebescheid. Andernfalls weist sie den Widerspruch durch den Widerspruchsbescheid zurück. Erkundigen Sie sich nach der Bearbeitungsdauer.

  •  evtl. einen Antrag auf Aussetzung des Vollzugs stellen

z.B. wenn Sie wollen, dass auch während Ihres Widerspruch-verfahrens die laufende Leistung weitergezahlt wird. Diese müssen Sie jedoch zurückzahlen, wenn Ihr Widerspruch zurückgewiesen wird.

  •  Klage vor dem Sozialgericht einreichen

Informieren Sie sich gesondert über die Voraussetzungen, Kosten, evtl. Prozesskostenhilfe. Die Aussichten auf Erfolg sind je nach Streitgegenstand unterschiedlich und z.T. sehr gut!

Unabhängige und vertrauliche Beratung bietet FRAU & BERUF in Schleswig-Holstein

 


Kontakt über FRAU & BERUF - Berliner Ring 8-10, Eingang Kathrine-Faust-Str. - 23843 Bad Oldesloe 
Telefon: (0 45 31) 8 88 48 - 91 - Fax: (0 45 31) 8 93 09 39
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen unter info@familieundarbeitswelt.de zur Verfügung. 
© 2002-2019 FRAU & BERUF Stormarn